AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Veranstaltungs-TeilnehmerInnen haften für durch sie verursachte Schäden selbst. Veranstaltungen können auch ohne Angabe von Gründen abgesagt bzw. verschoben werden. Im Fall einer Absage wird der Veranstaltungsbeitrag zur Gänze rückerstattet, es entsteht jedoch kein Anspruch auf Rückerstattung allfälliger Stornokosten für Reise und Aufenthalt.
  2. Audio- und/oder Video-Aufnahmen während Seminaren/Lehrgängen udg. sind nicht gestattet.
  3. Für die Teilnahme, den Erfolg und jegliche (daraus resultierende) Veränderungen während und nach der Veranstaltung übernimmt der/die TeilnehmerIn selbst die Verantwortung.
  4. Übermittelte Informationen haben rein informativen Charakter und sind nicht als bindende Handlungsaufforderung zu verstehen.
  5. Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen setzt eine normale psychische und physische Belastungsfähigkeit voraus und ersetzt keine Therapie oder ärztliche Behandlung.
  6. Die Kursleitung behält sich vor, TeilnehmerInnen aus einem Seminar/Lehrgang begründet auszuschließen. Ein Anrecht auf Rückerstattung der Veranstaltungskosten besteht bei einem Ausschluss nicht. Gleiches gilt bei frühzeitigem Ausscheiden aus dem Seminar/Lehrgang auf eigenen Wunsch des Teilnehmers/der Teilnehmerin.
  7. Nicht in der Rechnung ausdrücklich angeführte Reise-, Aufenthalts- und Verpflegungskosten sind vom Teilnehmer/von der Teilnehmerin selbst zu tragen.
  8. Der Veranstalter behält sich vor, Änderungen von Terminen, Veranstaltungsorten und ReferentInnen durchzuführen.
  9. Wenn in der Rechnung nicht ausdrücklich abweichende Bedingungen angeführt sind gilt: Bei Rücktritt ab 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird die Hälfte des Veranstaltungsbetrages, bei Rücktritt ab 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn der gesamte Seminar-Lehrgangsbeitrag einbehalten. Erscheint der Teilnehmer ohne Angabe von Gründen nicht zur Veranstaltung, kann ein Rückersatz der bereits bezahlten Teilnehmerbeiträge nicht gegeben werden. Anstelle der Stornierung kann eine zahlende Ersatzperson benannt werden.
  10. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist: St. Pölten